B6 – Fluoreszenz-Mikroskopie: Polaritätsmarkierte Mikrotubuli - Polymerisation und Gliding Assay

In diesem Versuch wird mit Hilfe polaritätsmarkierter Mikrotubuli die Bewegungsrichtung eines molekularen Motors bestimmt. Hierbei wird neben der Funktionsweise des Mikroskopes die Polymerisation des Tubulins zu Mikrotubuli und die Generation von Bewegung durch molekulare Motoren behandelt.
Die Abhängigkeit der Tubulin-Polymerisation von Bedingungen in der Lösung wird ausgenutzt, um Mikrotubuli zu erhalten, deren Enden unterschiedlich (stark oder farbig) markiert sind.


[Stichworte: differentialTMR, seeding, plus-und minus-gerichtete Motoren (Kinesin-1 und 13(ncd)].

 

 

Raum: F.03.126

III. Physikalisches Institut

Ansprechpartner: Dr. I. Gregor

EMail: ingo.gregor (at) phys.uni-goettingen.de

Büro: F 2.120